Miet- und Pachtrecht


Wir bieten umfassende anwaltliche Beratung und Vertretung im Miet- und Pachtrecht. Rechtsanwalt Matthias Volquardts ist dazu als Fachanwalt für Miet- und Wohnungseigentumsrecht besonders qualifiziert, Rechtsanwalt Dr. Philipp Luhmann zudem als Fachanwalt für Agrarrecht.

Kündigung und Räumungsklage, Mieterhöhungen durch den Vermieter und Mietminderungen aufgrund tatsächlicher oder angeblicher Mängel der Mietsache durch den Mieter bilden die Schwerpunkte der mietrechtlichen Auseinandersetzungen.

 

In allen diesen Bereichen gilt es Formalien einzuhalten, deren Nichtbeachtung z. B. ein Mieterhöhungsverlangen unwirksam werden lassen könnte. So ist etwa eine Kündigung, deren Zugang nicht nachweisbar ist, ggf. für den Kündigenden gänzlich nutzlos.

Zeitmietverträge insbesondere im gewerblichen Bereich können wegen mangelnder Berücksichtigung der Formvorschriften trotz vereinbarter längerer Laufzeit unmittelbar kündbar sein.

Neben allen Fragen streitiger Auseinandersetzungen gilt es auch im Miet- und Pachtrecht bereits die Vertragsgestaltung nicht dem Zufall zu überlassen, um im Streitfall keine "bösen Überraschungen" zu erleben.

Die Nebenkostenabrechnung (NKA) muss gewisse Mindestanforderungen erfüllen. Fehlen diese, so kann der Vermieter ggf. auf den Kosten sitzen bleiben!

So muss die NKA aus sich heraus klar verständlich sein, sie muss u.a.

  • die Zusammenstellung der Gesamtkosten

  • den Verteilungsschlüssel

  • die Berechnung des Mieteranteils

  • und den Abzug der Vorauszahlungen enthalten.

 

Absicherung des Vermieters

Diese liegt einmal in der Mietsicherheit, die jedoch oft schnell nicht mehr zum Schadensausgleich ausreicht. Sinnvoll ist es bei dem zukünftigen Mieter eine „Mieterselbstauskunft“ zu den wirtschaftlichen Verhältnissen und vorangegangenen Mietverhältnissen einzuholen. Werden hier unwahre Angaben gemacht, so kann dies ggf. ein „schnelles“ Kündigungsrecht begründen!

Eine frühzeitige Beratung und sachkundige vertrauensvolle Vertretung Ihrer Interessen ist auch im Bereich des Mietrechts unverzichtbar.

 

Landwirtschaftliches Pachtrecht

Das landwirtschaftliche Pachtrecht ist im BGB besonders geregelt und weist eine Vielzahl von Eigenheiten sowie Verflechtungen mit anderen Rechtsgebieten auf. In der Praxis werden vielfach Verträge abgeschlossen, die wegen nicht eingehaltener Formalien teilweise oder ganz unwirksam sind oder wichtige, später problemanfällige Regelungsfelder auslassen.Zu beachten sind insbesondere

  • eine umfassende Betriebsbeschreibung,

  • Inventarregelungen,

  • Bestimmungen zur Unterverpachtung,

  • zu der Änderung der landwirtschaftlichen Bestimmung,

  • zu Pachtvertragsübergang und Kündigungsregelungen,

  • sowie der Behandlung von Zahlungsansprüchen (ZA).

 

Da Pachtverträge häufig gerade längere Laufzeiten enthalten, gilt es bereits bei der Vertragsgestaltung „von Anfang an“ anwaltliche Hilfe in Anspruch zu nehmen, um nicht im Nachhinein teure Überraschungen zu erleben.

Matthias Volquardts

Rechtsanwalt

Fachanwalt für Mietrecht u. Wohnungseigentumsrecht

Dr. Philipp Luhmann, LLM

Rechtsanwalt und Notar

Fachanwalt f. Agrarrecht

Tel.: 04533-3030

Senden Sie uns gern Ihre Anfrage / Nachricht: